Herzlich Willkommen auf meiner neugestalteten Homepage!

Viel Spaß beim Stöbern, ich freue mich über Rückmeldungen!

Meine neue CD „Henning Sieverts: Double Quartet“ ist da!

Ein internationales Oktett von acht Musikern aus den USA, Frankreich, Luxemburg und Deutschland, das mal als Doppelquartett funktioniert, mal auch als vier Instrumenten-Zwillingspärchen: zwei Saxophone (Loren Stillman,: as,ss und Sylvain Rifflet: ts, clar), zwei Harmonie-Instrumente (Florian Weber: p und Pascal Schumacher: vibes, marimba), zwei Bass-Instrumente (Francois Thuillier: tuba und Henning Sieverts: b, cello) und zwei Schlagzeuge (Jochen Rückert und John Hollenbeck). Dieses Doppelquartett kam zum „Tonspuren“-Festival 2014 zusammen, das ich als „Composer in Residence“ leitete.

Bei meinen Kompositionen beschäftige ich mich intensiv mit der (Musik)geschichte des ehemaligen Benediktiner-Klosters Irsee im Allgäu. Hier wurde z.B. 1614 von Mönchen eine Messe komponiert und uraufgeführt. Aus dieser wunderbaren 6stimmigen Messe wählte ich einen Cantus Firmus und einen Hexachord – sie durchdringen als Leitmotive meine eigene Musik auf vielfältige Weise.

Auf der Doppel-CD „Hexacor“ von 2015 (siehe unten) sind zwei der drei „Tonspuren“-Konzert-Abende dokumentiert, das dritte Programm (mit komplett unterschiedlicher Musik) ist nun auf dieser neuen CD nach-zuerleben!


CD-Bestellungen zum Preis von 15 Euro hier


Auf der „Sounds“-Seite kann man in „Henning Sieverts: Double Quartet“ hineinhören.


Und hier gibt es weitere Infos zu „Henning Sieverts: Double Quartet“

Weitere Infos


Ich freue mich, zum zweiten Mal nach 2007 den Neuen Deutschen Jazzpreis gewonnen zu haben!

Dieses Mal im Quartett des Schlagzeugers Bastian Jütte mit Florian Trübsbach am Altsaxophon und Rainer Böhm am Klavier! Das Konzert und die Preisverleihung fanden am 19.März 2016 in der Alten Feuerwache in Mannheim statt.

Die Debut-Cd dieses tollen Quartetts ist gerade erschienen beim Label „Unit Records“ unter dem Titel „Bastian Jütte Quartet: Happiness is overrated“.


Ich habe ein wunderbares altes Cello erwerben können: gebaut 1760 vom Wiener Geigenbauer Johann Joseph Stadlmann – klingt fantastisch - ich bin sehr glücklich!

„Henning Sieverts: Vibes & Strings“ ist da!

Eine packende Live-CD aus dem Münchner Jazzclub „Unterfahrt“ mit meinem neuen Quartett . Dazu gehören der New Yorker Vibraphonist Tim Collins, der australische Gitarrist Peter O`Mara und der Schlagzeuger Matthias Gmelin. Die CD ist bei „Enja Records“ erschienen in der „Edition Unterfahrt“ – eine neue CD-Reihe, die der Jazzclub produziert – es ist eine besondere Ehre, diese „Edition Unterfahrt“ nun eröffnen zu dürfen!

„Henning Sieverts: Vibes & Strings“ lebt von der reizvollen Klangkombination aus gläsernem Vibraphon und warmer Gitarre. Dabei stehen groovige zupackende Stücke im Mittelpunkt, die durch diese ungewöhnliche Instrumentierung eine aparte Schönheit entwickeln.


CD-Bestellungen zum Preis von 15 Euro hier


Auf der „Sounds“-Seite kann man in „Henning Sieverts: Vibes & Strings“ hineinhören.


Und hier gibt es weitere Infos zu „Vibes & Strings“:


Weitere Infos


„Henning Sieverts: Hexacor“ ist da!

Eine Doppel-CD mit Konzert-Mitschnitten vom „Tonspuren“-Festival 2014 im Kloster Irsee (Allgäu), das ich als „Composer in Residence“ gestalten konnte. Mit dabei: ein „Dreamteam“ an Jazzsolisten (Loren Stillman, Sylvain Rifflet, Florian Weber, Pascal Schumacher, Francois Thuillier, Jochen Rückert, John Hollenbeck) und 18 Streicher der „Bayerischen Kammerphilharmonie Augsburg“. „Henning Sieverts: Hexacor“ ist beim Label „petit paquet records“ erschienen.


CD-Bestellungen zum Preis von 19 Euro hier

oder unter www.tonspuren.de


Auf der „Sounds“-Seite kann man in „Henning Sieverts: Hexacor“ hineinhören, außerdem in viele weitere meiner CDs.


Und hier gibt es weitere Infos zur Musik von „Henning Sieverts:Hexacor“ und zum „Tonspuren“-Festival:


Weitere Infos


Zum „Tonspuren“-Festival ist kürzlich eine großartige filmische Dokumentation erschienen. Die DVD „Tonspuren – Der Film“ zeigt die drei Festivals 2013, 2014 und 2015 in ihrer ganzen bunten Fülle – interessant für alle, die im Kloster Irsee dabei waren und auch für alle anderen, die dann merken, was sie verpasst haben...

Ich habe vom EOS Kammerorchester Köln einen Kompositionsauftrag erhalten – Uraufführung wird im November sein, gemeinsam mit einigen Jazz-Solisten (Bastian Stein: tp, Sylvain Rifflet: ts,clar und Fabian Rösch: dr). Arbeitstitel der Komposition: „Bach´s Blüten“ - Die Ton-Reihe B-A-C-H wird in Beziehung gesetzt zu (Pflanzen)Strukturen des Werdens und Vergehens.

Weiterhin große Freude macht mir meine Arbeit als Moderator beim „Bayerischen Rundfunk“. Infos zu den einzelnen Sendeterminen unter „Radio“
Genauso viel Spaß macht das Unterrichten an der Musikhochschule in München!

Einige neu erschienene CDs, bei denen ich mitspiele:

„Christian Weidner: Every Hour of the Light and Dark“ mit Christian Weidner (as), Achim Kaufmann (p) und Samuel Rohrer (dr)

„Andreas Dombert Trio: 35“ mit Andreas Dombert (git) und Jochen Rückert (dr)

Last, but really not least: Am schönsten ist und bleibt das Musizieren auf der Bühne, mit großartigen Kollegen für tolles Publikum! Die einzelnen Konzerttermine unter „Live“.